Archiv der Kategorie 'Energiewende'

Kohleausstieg und Klimagerechtigkeit jetzt!

Ab 18. August 2017 • Klimacamp
& Aktionstage im Rheinland vom 24.-29. August 2017

Der => Aktionsreader (pdf) gibt eine gute Übersicht über die Veranstaltungen, Aktionen und Akteur*innen die während der Aktionstage vom 18. bis 29. August im Rheinland stattfinden.

- – – – – – – – – –

Ebenfalls eine gute Übersicht über die Aktionstage vom
18. bis 29. August 2017 unter =>
www.klimacamp-im-rheinland.de/aktionen
- – – – – – – – –
siehe auch => Bald ist es soweit:
18.-29. August 2017 • Klimacamp & „Ende Gelände“ im Rheinischen Braunkohlerevier
. . . AAE . . . 07.08.2017
- – – – – – — – — – – – – – – – – – – – – – – -
______________________________________
=> . . . zur . . . Startseite/Aktuelles . . .
_______________________________________________

.ausgestrahlt-Interview mit Wirtschaftswissenschaftlerin Claudia Kemfert

„Mitten im Kampf“
Wirtschaftswissenschaftlerin und Energieexpertin Claudia Kemfert über den Versuch der fossil-atomaren Lobby, die Energiewende auszubremsen, und die Gefahr einer erneuten Laufzeitverlängerung für längst überflüssige AKW. . . . weiterlesen bei => .ausgestrahlt
- – – – – – — – — – – – – – – – – – – – – – – -
______________________________________
=> . . . zur . . . Startseite/Aktuelles . . .
_______________________________________________

Ein Sofortausstieg aus Atom- & Kohlekraft ist möglich

(Text von Anika Limbach für AntiAtomBonn)
Ohne negative Auswirkungen auf die Stromverbraucher*innen und die Versorgungssicherheit wäre ein sofortiger und gleichzeitiger Ausstieg aus Braunkohle und Atomkraft möglich. Das zeigt die neue Analyse von Anika Limbach (AntiAtomBonn):

„Wenn diese Aussage immer noch grundsätzlich in Zweifel gezogen wird – sogar von Befürworter*innen der Energiewende – dann liegt das an der offen-sichtlich erfolgreichen Strategie einer hoch-bezahlten Lobby.
Wie die Energieexpertin Claudia Kemfert in ihrem neuen Buch klarstellt, wurde das Mantra eines angeblich drohenden Blackouts so lange in der Öffentlichkeit wiederholt, bis die Allgemeinheit davon ausgehen musste, dieses „Argument“ sei stichhaltig.
De facto aber gab es nie zuvor in Deutschland einen solchen Stromüberschuss wie heute. Nie zuvor waren so viele Großkraftwerke für die Stromversorgung so überflüssig wie heute.
Während der Netto-Stromexport im Jahr 2010 noch 15 TWh betrug, überschritt er 2016 die Grenze von gigantischen 50 Twh!“

Mehr dazu unter =>
www.antiatombonn.de/index.php/sofortausstieg

• Als Langfassung mit „regionale Betrachtung“ und genauem Datenabgleich mit Leistungsbilanz der ÜNB im Anhang (ab S. 5): www.antiatombonn.de/images/stories/pdf_downloads/Ein-Sofortausstieg-ist-mglich_2017_lang.pdf
- – – – – – — – — – – – – – – – – – – – – — – — – – – – – -
______________________________________
=> . . . zur . . . Startseite/Aktuelles . . .
_______________________________________________

Bald ist es soweit: 18.-29. August 2017 • Klimacamp & „Ende Gelände“ im Rheinischen Braunkohlerevier

18. – 29. August 2017

• Klimacamp im Rheinland •
www.klimacamp-im-rheinland.de

- – – – – – – – – -

und vom 24. – 29. August 2017

• „Ende Gelände“ im Rheinischen Braunkohlerevier •
www.ende-gelaende.org/de



=> für nähere Infos bitte Flyer anklicken . . .

- – – – – – — – — – – – – – – – – – – – – — – — – – – – – -
______________________________________
=> . . . zur . . . Startseite/Aktuelles . . .
_______________________________________________

ZDF-Doku zur Energiewende

Zwischen Wunsch und Wirklichkeit

Erneuerbare Energie ist eines der besten Mittel gegen die Klimaerwärmung. Dazu müsste unser Energiesystem konsequent umgebaut werden. Und das ist eine gigantische Herausforderung.
(ZDF • 45 min • gesendet am 03.08.2017)

=> NiX wie raus aus Atom- & Kohlekraft!
Jetzt auf echten Ökostrom umsteigen!

- – – – – – — – — – – – – – – – – – – – – — – — – – – – – -
______________________________________
=> . . . zur . . . Startseite/Aktuelles . . .
_______________________________________________

Solarstrom: Rekord im Mai

(Text von Jan Becker für .ausgestrahlt-Blog)
Die deutschen Windenergieanlagen liefern schon lange mehr Strom als die letzten acht Atomkraftwerke. Nun haben auch die Solaranlagen die AKW fast eingeholt. . . . weiterlesen bei => .ausgestrahlt-Blog
- – – – – – — – — – – – – – – – – – – – – — – — – – – – – -
______________________________________
=> . . . zur . . . Startseite/Aktuelles . . .
_______________________________________________

Greenpeace-Studie: Wie der Kohleausstieg möglich ist


=> Greenpeace-Studie:
Wie Deutschland ohne Kohle auskäme
. . . www.sueddeutsche.de

. . . 30. Juni 2017
- – – – – – — – — – – – – – – – – – – – – — – — – – – – – -
______________________________________
=> . . . zur . . . Startseite/Aktuelles . . .
_______________________________________________

Presseschau: Klimafest in Euskirchen

zum vergrößern (pdf) bitte Bild anklicken!

. . . von Cedric Arndt für Kölner Stadt-Anzeiger / Kölnische Rundschau . . . 10.6.2017

Herzlichen Dank auch an Marita & Guido Boslar vom „Aktionsbündnis STOP Westcastor“ aus Jülich, an die „Hambis“ und an die Musiker von den „Kanuten“ um Gerd Schinkel !!!
- – – – – – – – – – – – – -
siehe auch => • Endspurt: 25. Juni 2017 • Auf zur 90 km Menschenkette • Tihange-Liege-Maastricht-Aachen • Stop Tihange! • . . . AntiAtom-Euskirchen
- – – – – – — – — – – – – – – – – – – – – — – — – – – – – -
______________________________________
=> . . . zur . . . Startseite/Aktuelles . . .
_______________________________________________

9. Juni 2017 • Euskirchen • Klimafest


- – – – – – — – — – – – – – – – – – – – – — – — – – – – – -
______________________________________
=> . . . zur . . . Startseite/Aktuelles . . .
_______________________________________________

17. März 2017 • SLE-Gemünd • Filmabend • Beyond the red Lines – Systemwandel statt Klimawandel

Freitag, 17. März 2017, 19.30 Uhr:
Beyond the red Lines – Systemwandel statt Klimawandel
53937 Gemünd, Alte Bahnhofsstr. 15

1000 Menschen zur ROTEN-LINIE-Aktion im Hambacher Forst am 23.10.2016
1200 Menschen zur ROTEN-LINIE-Aktion im Hambacher Forst am 19.02.2017

„Ob im rheinischen Braunkohlegebiet, am Hafen von Amsterdam oder auf den Straßen von Paris während des Weltklimagipfels, die Kämpfe für Klimagerechtigkeit werden an immer mehr Fronten geführt.
Dieser Film porträtiert drei Initiativen im Vorfeld und während des Weltklimagipfels. Er zeigt uns, wie 1.300 Menschen in den Rheinischen Braunkohletagebau eindringen und ihre Körper in den Weg von gigantischen Kohlebaggern stellen, um Europas größte CO2-Quelle für einen Tag lahmzulegen („Ende Gelände“). Im Film kommen Menschen zu Wort, die den Import fossiler Brennstoffe am Hafen von Amsterdam blockieren (Klimacamp „ground control“ & „Climate Games“). Er zeigt uns Menschen, die eine 5.000 km lange Fahrradtour nach Paris machen, um unterwegs unzähligen lokalen Initiativen eine gemeinsame Stimme für eine klimagerechte Welt zu verleihen (Alternatiba).
Der Film dokumentiert ebenfalls, wie anlässlich des Weltklimagipfels trotz des ausgerufenen Notstands Zehntausende ihre Forderungen auf die Straßen von Paris tragen. Weltweit kommt es hierbei zur größten Mobilisierung der bisherigen Geschichte um das Thema Klimawandel mit über 785.000 Menschen auf 2.200 Veranstaltungen in 175 Ländern.
Inmitten gewaltiger Maschinen, empörter kritischer Stimmen und apokalyptischer Tagebaulandschaften wird die Logik eines Systems, das auf endlosem Wachstum beruht, und sein „grünes“ Krisenmanagement in Frage stellt.
Beyond the red lines ist die Geschichte einer wachsenden Bewegung, die „Es reicht! Ende Gelände!“ sagt, zivilen Ungehorsam leistet und die Transformation hin zu einer klimagerechten Gesellschaft selber in die Hand nimmt.“ (=> www.cinerebelde.org)

„Energiewende tut gut!
Braunkohle stoppen!“

ist die aktuelle Kampagne von

Verein Windenergie Nordeifel e.V.
Art Eifel e.V. und
AntiAtom-Euskirchen.

„Wir wollen damit auf die massive Umweltzerstörung der fossilen Energiegewinnung aufmerksam machen, zu Protest und Aktionen für eine klimagerechte Gesellschaft anregen und Alternativen aufzeigen und fördern.“

Dazu läuft in
53937 Gemünd,

Alte Bahnhofsstr. 15,
die Reihe
„Filmabende beim WNV“

Jeden dritten Freitag im Monat gibt es ab 19.30 Uhr Filme (auch Vorträge und Liedermacher*innen) zu den Schwerpunkten:
• Umsetzung der Energiewende
• Klimabewegungen
• regionale und weltweite Energiekämpfe
- – – – – – — – — – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – -
______________________________________
=> . . . zur . . . Startseite/Aktuelles . . .
_______________________________________________

Sonntag, 19.02.2017 • Hambacher Forst • Waldführung mit Michael Zobel

(aktualisiert am 10.2.2017)
Drama im Hambacher Forst

(Musik: Baal – Exuma • Video: Michael Goergens – goove.de)
Immer mehr Menschen besuchen den Hambacher Forst und die Hambacher Forst Besetzung um sich selber ein Bild von den Rodungen der RWE Power AG zu machen.
Danke an Michael Zobel und Eva Töller für die Führung.

NäXte Führung: 19. Februar 2017, ROTE LINIE A4

=> Michael Zobelhttp://naturfuehrung.com
Treffpunkt ist um 12 Uhr der Parkplatz Grillplatz Manheimer Bürde.
Weitere Infos bei Michael Zobel: info[ät]zobel-natur.de
- – – – – – – – – —
mehr Infos =>Bündnis gegen Braunkohle
- – – – – – – – – – – – – – – – – – – -
=> http://hambacherforst.blogsport.de
- – – – – – — – — – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – -
______________________________________
=> . . . zur . . . Startseite/Aktuelles . . .
_______________________________________________

17. Februar 2017 • SLE-Gemünd • Hambacher Forst-Film-Abend

(aktualisiert am 10.2.2017)

„Energiewende tut gut!
Braunkohle stoppen!“

ist die aktuelle Kampagne von

Verein Windenergie Nordeifel e.V.
Art Eifel e.V. und
AntiAtom-Euskirchen.

„Wir wollen damit auf die massive Umweltzerstörung der fossilen Energiegewinnung aufmerksam machen, zu Protest und Aktionen für eine klimagerechte Gesellschaft anregen und Alternativen aufzeigen und fördern.“

Dazu läuft in
53937 Gemünd,

Alte Bahnhofsstr. 15,
die Reihe
„Filmabende beim WNV“

Jeden dritten Freitag im Monat gibt es ab 19.30 Uhr Filme (auch Vorträge und Liedermacher*innen) zu den Schwerpunkten:
• Umsetzung der Energiewende
• Klimabewegungen
• regionale und weltweite Energiekämpfe

NäXter Termin:

Freitag, 17. Februar 2017 • Gemünd • 19:30 Uhr
Hambi-Film-Abend

Film und Vortrag von Aktivist*innen aus und über den Widerstand im Hambacher Forst.

„Seit April 2012 ist der Hambacher Forst bei Düren besetzt.
Mit Baumhäusern, einem Wiesencamp, Barrikaden und spektakulären Aktionen kämpfen Menschen für den Erhalt des einzigartigen, im Sterben befindlichen Waldes.
In den letzten Monaten wurde viel in der Medienlandschaft berichtet: Hunderte Polizeieinsätze, Räumungen, Inhaftierungen und Schikanen scheinen die Tagesordnung der dort lebenden Menschen zu prägen.
Der Anlass für diese Auseinandersetzungen ist die Braunkohleförderung und -nutzung durch den Energiekonzern RWE.
In den letzten Jahrzehnten wurden Tausende Menschen umgesiedelt und eine Landschaft, die geprägt von alten Dörfern, fruchtbaren Äckern und einem Eichen-Hainbuchen-Maiglöckchen-Wald ist, in eine Mondlandschaft verwandelt.

Der Film- und Vortragsabend wird den Blick auf den Kampf um den Erhalt des Hambacher Forsts richten.
Es wird aufzeigt, welche Techniken angewandt werden, um sich der im ersten Augenblick erscheinenden Ohnmacht gegen einen Konzern entgegenzustellen und welche neuen Handlungsräume der Kampf aufmacht.“
(mehr Infos unter => hambacherforst.blogsport.de)
Für den Vortrag haben wir Aktivist*innen aus dem Hambacher Forst eingeladen, so dass auch Fragen zum Leben im Baumhaus etc. gestellt werden können.

Diskussionen sind nach den Filmen erwünscht.
Der Eintritt ist frei; Spenden gerne gesehen!
- – – – – – – – – – – – – – – – – – – – -

(Musik: Baal – Exuma • Video: Michael Goergens – goove.de)
Immer mehr Menschen besuchen den Hambacher Forst und die Hambacher Forst Besetzung um sich selber ein Bild von den Rodungen der RWE Power AG zu machen. Danke an Michael Zobel und Eva Töller für die Führung.
NäXte Führung: 19. Februar 2017, ROTE LINIE A4
=> Michael Zobelhttp://naturfuehrung.com
Treffpunkt ist der Parkplatz Grillplatz Manheimer Bürde.
Weitere Infos bei Michael Zobel: info[ät]zobel-natur.de
- – – – – – – – – – — — – – – – -
=> http://hambacherforst.blogsport.de
- – – – – – — – — – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – -
______________________________________
=> . . . zur . . . Startseite/Aktuelles . . .
_______________________________________________

WDR • Wie Atomkonzerne den Staat schröpfen

Strahlendes Erbe, teuer bezahlt –
Wie Atomkonzerne den Staat schröpfen


(WDR • Die Story • gesendet am 25.01.2017 • 45 min.-Doku)
Es geht um mindestens 169 Milliarden Euro:
Im Dezember hat der Bundestag entschieden, wer die Kosten des Atomzeitalters in Deutschland trägt, für den Rückbau der 27 deutschen Atomstandorte und für die Endlagerung des Atommülls. . . .
. . . => weiterlesen bei www1.wdr.de
- – – – – – — – — – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – -
______________________________________
=> . . . zur . . . Startseite/Aktuelles . . .
_______________________________________________

Umweltbundesamt-Studie: Atomenergie weiterhin hoch subventioniert

(Text von Jan Becker, 24.01.2017 für .ausgestrahlt-Blog)

Obwohl der Ausstieg beschlossen ist, wird Atomenergie in Deutschland weiterhin in erheblichem Umfang staatlich gefördert oder begünstigt.
Wie das Umweltbundesamt (UBA) in der Aktualisierung einer Studie belegt, sind die umweltschädlichen Subventionen in Deutschland „weiterhin viel zu hoch“.

Die Autor*innen Lea Köder und Dr. Andreas Burger haben im Januar eine Überarbeitung veröffentlicht, in der sie auch zur Atomenergie ausführlich und kritisch Stellung nehmen: Wegen der Gesundheits- und Umweltbelastungen aus dem Uranabbau, der ungeklärten Lagerung der Abfälle, der Gefahr schwerer Störfälle und der möglichen Verbreitung der militärischen Nutzung handle es sich bei der Atomenergie „um eine inhärent umweltschädliche Technik“.
Auch für den Klimaschutz gäbe es „effektivere und effizientere Möglichkeiten, die CO2-Emissionen zu verringern.“ . . . => weiterlesen bei .ausgestrahlt-Blog
- – – – – – — – — – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – -
______________________________________
=> . . . zur . . . Startseite/Aktuelles . . .
_______________________________________________

Finanzierung der Atommüllkosten: „Politische Borniertheit nicht mehr zu toppen!“

Ende letzten Jahres haben CDU/CSU, SPD und die GRÜNEN den Atomkonzernen Milliardenschwere Risiken für die Finanzierung der Atommülllagerung per Gesetzbeschluss abgenommen und diese auf die Bürger*innen verlagert.
„Neuordnung der Atommüllentsorgung“ nennt sich das verniedlichend. Angeblich musste gehandelt werden, weil die armen Atomkonzerne in der Krise sind und später nichts mehr zu holen wäre.
Eine Behauptung, die nicht zutreffend ist!
„Jetzt erhalten die Energieriesen ein weiteres Milliarden-Geschenk von der Bundesregierung, ausgerechnet mit Zustimmung der Grünen, die ihre Gründung als Partei der Anti-AKW-Bewegung verdanken. In den Vorstandsetagen der „Big-4″ sind die Champagnerkorken geflogen“, schreibt jetzt Prof. Dr. Heinz-Josef Bontrup in der Frankfurter Rundschau. . . .
. . . => hier weiterlesen bei www.hubertus-zdebel.de
- – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
siehe auch => Gewinne für sich, Verluste für alle . . . www.fr-online.de . . . 18. Januar 2017
- – – – – – — – — – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – -
______________________________________
=> . . . zur . . . Startseite/Aktuelles . . .
_______________________________________________

Gemünd • Energiewende tut gut • Filmabende beim WNV


„Energiewende tut gut!
Braunkohle stoppen!“

ist die aktuelle Kampagne von
Verein Windenergie Nordeifel e.V.
Art Eifel e.V. und
AntiAtom-Euskirchen.
„Wir wollen damit auf die massive Umweltzerstörung der fossilen Energiegewinnung aufmerksam machen, zu Protest und Aktionen für eine klimagerechte Gesellschaft anregen und Alternativen aufzeigen und fördern.“

Dazu startet im Januar
in 53937 Gemünd,

Alte Bahnhofsstr. 15,
die Reihe
„Filmabende beim WNV“

Jeden dritten Freitag im Monat gibt es ab 19.30 Uhr Filme (auch Vorträge und Liedermacher*innen) zu den Schwerpunkten:
• Umsetzung der Energiewende
• Klimabewegungen
• regionale und weltweite Energiekämpfe

Die Reihe startet am Freitag, den 20.01.2017, mit einer feierlichen Eröffnung ab 19.00 Uhr.
Ab 19.30 Uhr wird dann der Film
POWER TO CHANGE – Die Energierebellion
gezeigt, der konkret über die Umsetzung und Auseinandersetzung der Energiewende in Deutschland geht.
„Der Film stellt Auseinandersetzung um eine Energiewende dar, die von unten erfolgt – dezentral und regional.“ (=> www.powertochange-film.de)

Diskussionen sind nach den Filmen erwünscht.
Der Eintritt ist frei; Spenden gerne gesehen!

Weitere Termine:

Freitag, 17.02.2017, 19.30 Uhr: Hambi-Film-Abend
Filme und Infos aus und über den Widerstand im Hambacher Forst gegen die Braunkohleverstromung (=> www.hambacherforst.blogsport.de)

Freitag, 17.03.2017, 19.30 Uhr:
Beyond the red lines – Systemwandel statt Klimawandel
„Über die Geschichte einer wachsenden Bewegung, die „Es reicht! Ende Gelände!“ sagt, zivilen Ungehorsam leistet und die Transformation hin zu einer klimagerechten Gesellschaft selber in die Hand nimmt.“ (=> www.cinerebelde.org)
- – – – – – — – — – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – -
______________________________________
=> . . . zur . . . Startseite/Aktuelles . . .
_______________________________________________

Atommüll und die Kosten: Wunderheilung bei RWE – Klagen der Konzerne laufen weiter

Einem nackten Mann könne man nicht in die Tasche greifen, behauptete SPD-Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel. Und andere Vertreter*innen aus den Reihen der CDU/CSU und der Grünen predigten dies gern nach.

Jetzt will ausgerechnet der vermeintlich so sehr angeschlagene Atomkonzern RWE mal eben 6,8 Mrd. € auf den Tisch legen, um sich dauerhaft von den Risiken bei der Finanzierung der Atommülllagerung zu befreien.

Eine supergroße Koalition aus Grünen, SPD und CDU/CSU hat gegen die Stimmen der LINKEN im Dezember per Gesetz gegen eine viel zu knapp bemessene Einmalzahlung die Atomkonzerne von der dauerhaften Verantwortung für den Atommüll befreit.

Jetzt, nach der RWE-Wunderheilung, herrscht bei SPD, CDU/CSU und Grünen Schweigen im Walde.
Skandal oben drauf: Die Klagen gegen die Uran-Brennelementesteuer und die von Vattenfall vor einem internationalen Schiedsgericht laufen weiter! . . . weiterlesen bei => www.hubertus-zdebel.de
- – – – – – – — – -
- – – – – – – – – — — – – – – – -
siehe zum Thema auch => Die abrupte Genesung von RWE . . .
. . . 2. Januar 2017 . . . www.sueddeutsche.de
- – – – – – — – — – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – -
______________________________________
=> . . . zur . . . Startseite/Aktuelles . . .
_______________________________________________

Neues Jahr, neue Energie: Ökostromwechsel? Aber richtig!

ROBIN WOOD hat die bundesweit tätigen Ökostromanbieter geprüft.
Der Recherche-Bericht 2016 empfiehlt sieben Ökostromanbieter:
• die Bürgerwerke
• Elektrizitätswerke Schönau
• Greenpeace Energy
• Naturstrom AG
• Ökostrom+ und Solidarstrom
• Polarstern
• Lichtblick (wird mit kleiner Einschränkung empfohlen)
. . . => weiterlesen bei www.robinwood.de
- – – – – – — – — – – – – – – – – – – -
______________________________________
=> . . . zur . . . Startseite/Aktuelles . . .
_______________________________________________

Die schmutzigen Tricks der Atomkonzerne und der Politik

(Par eichhörnchen le mardi 20 décembre 2016)
Das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes zum „Atomausstieg“ und seine politischen Folgen

Dezember 2016: Das Wort „Atomausstieg“ ist in aller Munde. Hintergrund ist ein am 6.12.2016 verkündetes Urteil des Bundesverfassungsgerichtes zu einer Klage der Atomkonzerne RWE, EON und Vattenfall gegen den nach der atomaren Katastrophe von Fukushima und darauf folgenden Massenprotesten verabschiedeten „Atomausstieg“. In den Tagen nach Verkündung dieses Urteils wurden zum „Atomausstieg“ und dem Urteil aus Karlsruhe zahlreiche Falschmeldungen und Halbwahrheiten verbreitet. . . . => weiterlesen bei http://blog.eichhoernchen.fr
- – – – – – – – – – –
- – – – – – – – – – – – – – – —
=> Das Urteil des Bundesverfassungsgericht (BVG)
=> PM des BVG zum Urteil
- – – – – – — – — – – – – – – – – – – -
______________________________________
=> . . . zur . . . Startseite/Aktuelles . . .
_______________________________________________

„Wiese“ (Hambacher Forst) droht die Räumung

(Text von Wiesenbesitzer Kurt Claßen vom 22.12.2016)
Stillhalteerklärung für die Wiese!
„Die Rot-/Grüne Landesregierung sei aufgefordert, selbst oder durch ihren Landrat Spelthahn noch vor Weihnachten eine Stillhalteerklärung dahingehend abgeben zu lassen, dass das Verfahren zur Räumung der Wiese solange ruhen gelassen wird, bis der Wiesenbesitzer seine etwaige Verfassungsbeschwerde gegen die Verlegung der A 4 beim Bundesverfassungsgericht eingereicht hat. . . .“ . . . => weiterlesen bei hambacherforst.blogsport.de

– – — – – – – – – – – – – – –

Infos zur aktuellen Lage unter =>
hambacherforst.blogsport.de
- – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – -
AntiAtom-Euskirchen sendet auf jeden Fall solidarische Grüße an die Aktivisten*innen!
- – – – – – – – – – – – –
Informiert Euch auch hier und unterzeichnet die Petition => HAMBACHER WALD RETTEN & KLIMA SCHÜTZEN bei => https://weact.campact.de
Es ist zwar „nur“ eine Petition, ein Appell an die Verantwortlichen.
Wir lassen aber nix unversucht!

- – – – – – — – — – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – -
______________________________________
=> . . . zur . . . Startseite/Aktuelles . . .
_______________________________________________

Aus für die Brennelementesteuer: Fiskus verschenkt Milliarden

Campact, Umweltinstitut und .ausgestrahlt kritisieren Steuerbefreiung für AKW-Betreiber

Zum Jahresende wird die Steuer auf Brennelemente für Atomkraftwerke auslaufen. Mit der Mehrheit der Regierungsfraktionen von SPD und CDU/CSU hat der Bundestag heute einen Antrag von Bündnis 90/Die Grünen zur Verlängerung dieser Steuer abgelehnt.
Campact, die Anti-Atom-Organisation .ausgestrahlt und das Umweltinstitut München beklagen, dass die Bundesregierung den Betreiberfirmen damit ein Steuergeschenk in Milliardenhöhe macht. Die Bundesregierung verpasst so erneut die Chance, Eon, RWE und EnBW angemessen an den Folgekosten der Atomkraft zu beteiligen.
Die Steuer wird seit 2011 beim Austausch von Brennelementen erhoben. Weil die Steuer 2016 auslaufen soll, haben die Atomkonzerne dieses Jahr sogar nur ein Minimum ihrer Brennelemente erneuert und den regulären Austausch außerplanmäßig ins neue Jahr geschoben. Dem Bundeshaushalt entgehen dadurch allein für 2016 Steuern in Höhe von rund 750 Millionen Euro.

“Die CDU hat sich in der Koalition mit der Befristung der Steuer durchgesetzt und damit den Atomkonzernen den roten Teppich zur Steuervermeidung ausgerollt,” kommentiert Katrin Beushausen von Campact. “Der lange und steinige Weg aus der Atomkraft bleibt so Sache der Steuerzahler.”

Um das zu vermeiden, hatten sich auch rund 300.000 Bürgerinnen und Bürger für den Bestand der Steuer ausgesprochen. Kurz vor der Abstimmung nahm Lothar Binding, finanzpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, die Unterschriften entgegen. Die SPD hatte zuletzt die Bereitschaft geäußert, die Brennelementesteuer zu verlängern. Schlussendlich beugte sie sich aber der Koalitionsdisziplin.

“Bis 2022 werden die Energiekonzerne durch den Wegfall der Brennelementesteuer knapp sechs Milliarden Euro sparen”, erklärt Franziska Buch, Energiereferentin am Umweltinstitut München. “Das entspricht in etwa dem sogenannten Risikoaufschlag, durch dessen Zahlung sie sich aus der Verantwortung für die Kostenrisiken der Atommüll-Lagerung freikaufen können. Letztlich nimmt der Staat den AKW-Betreibern die Haftung für ihren Müll also ohne jegliche finanzielle Gegenleistung ab.”

“Die Milliarden-Geschenke, die der Bundestag den AKW-Betreibern heute macht, haben nicht nur finanzpolitische Auswirkungen”
, so Jochen Stay, Sprecher von .ausgestrahlt.
“Niemand muss sich bei solchen Entscheidungen wundern, wenn die Politikverdrossenheit und das Unverständnis für staatliches Handeln in der Bevölkerung weiter wächst.”

(PM von .ausgestrahlt vom 15.12.2016)
- – – – – – – – – – – – -
siehe auch => Atom-Finanzen: Doppeltes Desaster . . . von Jochen Stay für .ausgestrahlt-Blog am 15.12.2016
- – – – – – — – — – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – -
______________________________________
=> . . . zur . . . Startseite/Aktuelles . . .
_______________________________________________