Archiv für August 2015

Video: „Andante an der Kante“

Braunkohletagebau Hambach stundenlang lahmgelegt

Am 23.08.15 blockierte Lebenslaute von 17:30-22:30 Uhr den Braunkohletagebau Hambach mit klassischer Musik.
Über fünf Stunden lang standen alle Räder still. Bereits am Morgen hatte sich RWE aufgrund der angekündigten Proteste gezwungen gesehen, die Baggerarbeiten auf der ersten Ebene einzustellen. Als Orchester und Chor um 17:30 Uhr in das Gelände eindrangen und kurze Zeit später mit dem Konzert begannen, musste auch das Hauptförderband gestoppt werden.
- – – – – – – -
=> www.lebenslaute.net
- – – – – – – -
=> Lebenslaute Aktionsticker
von => hambacherforst.blogsport.de
. . . 23.8.2015
- – – – – – – -
- – – – – – – -
Presse => Proteste im rheinischen Braunkohlerevier -
Musikalisch die Bagger blockiert
. . . www.taz.de . . . 23. 8. 2015
- – – – – – – -
- – – – – – – -
Hintergrund => Ausstieg aus der Kohlekraft – Hintergründe . . . AntiAtomBonn

sowie => Der Sofortausstieg ist möglich! Atomkraft und Braunkohle auf einen Streich . . . AAE . . . 28. Januar 2015
– – – – – – — – — – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – -
- – – – – – – – – – – – – – – -
=> . . . zur . . . Startseite/Aktuelles . . .
------------------------------------------------------------

23. August 2015: Andante an der Kante

So. 23.8.2015 um 11:30 Uhr:
Demo vor der Konzertaktion ab Kerpen-Manheim, Markt

Musikalische Nachtwache bis Montagvormittag, 24.8.2015

=> Infos zu
Andante an der Kante

- – – – – – – -
- – – – – – – -
siehe auch => Ausstieg aus der Kohlekraft – Hintergründe . . . AntiAtomBonn

sowie => Der Sofortausstieg ist möglich! Atomkraft und Braunkohle auf einen Streich . . . AAE . . . 28. Januar 2015
– – – – – – — – — – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – -
- – – – – – – – – – – – – – – -
=> . . . zur . . . Startseite/Aktuelles . . .
------------------------------------------------------------

Und noch ein Video ► RWE: „Wir machen Klimawandel!“ – ENDE GELÄNDE – Besetzung Braunkohletagebau Garzweiler


- – – – – – – -
- – – – – – – -
siehe auch => Video: „Ende Gelände!“ – Roter Finger im Tagebau Garzweiler . . . 19. August 2015 . . . AAE
- – – – – – – -
- – – – – – – -
Hintergrund => Ausstieg aus der Kohlekraft – Hintergründe . . . AntiAtomBonn

sowie => Der Sofortausstieg ist möglich!
Atomkraft und Braunkohle auf einen Streich
. . . AAE . . . 28. Januar 2015
– – – – – – — – — – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – -
- – – – – – – – – – – – – – – -
=> . . . zur . . . Startseite/Aktuelles . . .
------------------------------------------------------------

Video: „Ende Gelände!“ – Roter Finger im Tagebau Garzweiler

Es geht weiter

Schon am Sonntag wurde wieder ein Bagger besetzt, am Montag wurde die Hambachbahn für 19 Stunden blockiert.
Nächsten Sonntag sind alle eingeladen zur musikalischen Blockade „Andante an der Kante“ der Gruppe Lebenslaute.

=> Aktionstage im Rheinischen Kohlerevier 2015:
19. bis 24. August
, mit:
Vorkonzert in der Aula der Grundschule Kerpen-Buir: Fr. 21.8.2015 um 19:00 Uhr
Demo vor der Konzertaktion ab Kerpen-Manheim, Markt:
So. 23.8.2015 um 11:30 Uhr
Musikalische Nachtwache bis Montagvormittag, 24.8.2015

=> Infos zu Andante an der Kante
- – – – – – – -

- – – – – – – -
mehr Infos => https://ende-gelände.org/
und => www.klimacamp-im-rheinland.de
sowie => http://hambacherforst.blogsport.de
- – – – – – – -
- – – – – – – -
=> Polizeieinsatz in Garzweiler –
Kritik an Kooperation mit RWE
. . . www.taz.de . . . 19. 8. 2015

=> Braunkohle-Proteste im Rheinland
Kritik nach Polizeieinsatz
. . . www.taz.de . . . 17. 08. 2015

=> RWE-Vorgehen gegen Demonstranten:
„Unangemessen und absurd“
. . . Ein Kommentar von Jürgen Döschner vom WDR auf tagesschau.de . . . 16.08.2015

=> Pause für den Klimakiller: Aktivisten legen Tagebau lahm . . .
15. August 2015 von Lara Dovifat und Chris Methmann bei => http://blog.campact.de

=> In die Grube! Auf den Bagger! . . . AntiAtomBonn
- – – – – – – -
- – – – – – – -
siehe auch => Ausstieg aus der Kohlekraft – Hintergründe . . . AntiAtomBonn

sowie => Der Sofortausstieg ist möglich!
Atomkraft und Braunkohle auf einen Streich
. . . AAE . . . 28. Januar 2015
– – – – – – — – — – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – -
- – – – – – – – – – – – – – – -
=> . . . zur . . . Startseite/Aktuelles . . .
------------------------------------------------------------

graswurzel.tv: Video von „Ende Gelände“


Der Tagebau Garzweiler im Rheinkohlerevier ist eins der größten Braunkohle-Abbaugebiete Europas.
Ein riesiges Loch in der Landschaft, das zu den größten CO2-Produzenten des Kontinents zählt.
Ein Klimakiller.
Am Samstag, 15.8.2015, forderten 1.400 AktivistInnen, dem Abbau ein Ende zu setzen.
In der Aktion „Ende Gelände“ schafften sie es, in den Tagebau Garzweiler „einzufahren“ und über mehrere Stunden zu besetzen. Der Betreiber RWE war so gezwungen, die Kohleförderung für mehrere Stunden zu stoppen.
(Text von => www.graswurzel.tv)

Und im Tagebau Hambach geht`s/ging`s weiter:

=> Ticker zum Aktionsmarathon
von => http://hambacherforst.blogsport.de

- – – – – – – -
- – – – – – – -
mehr Infos => https://ende-gelände.org/
und => www.klimacamp-im-rheinland.de
sowie => http://hambacherforst.blogsport.de
- – – – – – – -
=> Braunkohle-Proteste im Rheinland – Kritik nach Polizeieinsatz . . . www.taz.de . . . 17. 08. 2015

=> RWE-Vorgehen gegen Demonstranten:
„Unangemessen und absurd“
. . . Ein Kommentar von Jürgen Jürgen Döschner vom WDR auf tagesschau.de . . . 16.08.2015

=> Pause für den Klimakiller: Aktivisten legen Tagebau lahm . . .
15. August 2015 von Lara Dovifat und Chris Methmann bei => http://blog.campact.de
- – – – – – – -
- – – – – – – -
siehe auch => Ausstieg aus der Kohlekraft – Hintergründe . . . AntiAtomBonn

sowie => Der Sofortausstieg ist möglich!
Atomkraft und Braunkohle auf einen Streich
. . . AAE . . . 28. Januar 2015
– – – – – – — – — – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – -
- – – – – – – – – – – – – – – -
=> . . . zur . . . Startseite/Aktuelles . . .
------------------------------------------------------------

Buch-Tipp: „Mit Baumhäusern gegen Bagger“

Geschichten vom Widerstand im rheinischen Braunkohlerevier

„Der Hambacher Forst, Mitteleuropas letzter „Urwald“, wird gerodet durch Europas größten Klimakiller – RWE.
Die Folgen des rheinischen Braunkohlereviers sind verheerend: Zwangsumsiedlungen, Bergschäden, Feinstaub-Belastungen, Verlust von Kulturerbe, Menschenrechtsverletzungen, Klimawandel und Flucht.

Um dem ein Ende zu setzen, besetzten im April 2012 Umweltaktivist*innen den bedrohten Wald.
In diesem Buch erzählen sie ihre Geschichten von Nächten in Baumhäusern, Baggerblockaden und dem Versuch, ein alternatives Leben in dieser zerstörerischen Gesellschaft zu verwirklichen.“
(Klappentext)
Das Buch kann über die ISBN: 978-3-931504-55-7 in jedem Buchladen oder direkt beim Packpapierverlag bestellt werden.
Auch auf der Besetzung selbst sind Exemplare vorrätig.
- – – – – – – -
siehe auch => http://hambacherforst.blogsport.de
– – – – – – — – — – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – -
- – – – – – – – – – – – – – – -
=> . . . zur . . . Startseite/Aktuelles . . .
------------------------------------------------------------

Live-Ticker: „Ende Gelände“


=> Live-Ticker von => https://ende-gelände.org

- – – – – – – –
und => hier der Live-Ticker von => hambacherforst.blogsport.de

- – – – –
mehr Infos => https://ende-gelände.org/
und => www.klimacamp-im-rheinland.de
sowie => http://hambacherforst.blogsport.de

=> 15. August: Anti-Kohle-Demo am größten Tagebau . . . www.campact.de
- – – – –

siehe auch => Ausstieg aus der Kohlekraft – Hintergründe . . . AntiAtomBonn
sowie => Der Sofortausstieg ist möglich!
Atomkraft und Braunkohle auf einen Streich
. . . AAE . . . 28. Januar 2015
- – – – – – — – — – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – -
- – – – – – – – – – – – – – – -
=> . . . zur . . . Startseite/Aktuelles . . .
- – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – -

Forschungszentrum Jülich: Atommülllager im rechtsfreien Raum?

(Text von Dirk Seifert bei => umweltfairaendern.de)
Was eigentlich treiben die Verantwortlichen des Forschungszentrums in Jülich in Sachen sichere Lagerung von hochradioaktivem Atommüll?
Immerhin 152 Castor-Behälter befinden sich in Jülich sozusagen im Ausnahmezustand, weil der Betreiber bis heute nicht nachweisen konnte, ob das Lager ausreichend gegen die Folgen eines Erdbebens ausgelegt ist. Eine atomrechtliche Genehmigung gibt es schon seit dem Sommer 2013 nicht mehr, weil der Betreiber alle Fristen für die erforderlichen Nachweise überschritten hat.
Mit dem Ablaufen der Duldung durch das NRW-Atomministerium im Sommer 2014 befindet sich die Lagerung der Atomabfälle möglicherweise im „rechtsfreien Raum“ bzw. in einem ungenehmigten Zustand. . . .
Es ist im Grunde ungeheuerlich, was sich die staatlichen Betreiber in Jülich seit vielen Jahren leisten. Einer der Höhepunkte sicherlich die vertuschten Störfälle beim Betrieb des ehemaligen Atomreaktors AVR, aus denen der Atommüll in den 152 Castor-Behältern stammt. Aber auch das Genehmigungsverfahren für die Lagerung dieser Castoren hat es in sich: . . . => bitte weiterlesen
bei => umweltfairaendern.de

- – – – -
siehe auch => Anzeige gegen Forschungszentrum Jülich erstattet . . . 1. Juli 2015 . . . AAE

und => Kippung und Transport des AVR-Reaktorbehälters in Jülich – Dazu hier einige Hintergrundinformationen aus kritischer Perspektive . . . 14. Mai 2015 . . . AAE
- – – – -
mehr zu Jülich =>
antiatomeuskirchen.blogsport.de/category/juelich
– – – – – – — – — – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – -
- – – – – – – – – – – – – – – -
=> . . . zur . . . Startseite/Aktuelles . . .
------------------------------------------------------------

Marodes AKW Tihange: Auch Euskirchen wäre von GAU betroffen

WDR: Das belgische AKW Tihange ist eine tickende Zeitbombe

Das 3-min.-Video zeigt: Auch der Kreis Euskirchen wäre betroffen.

WDR: Das belgische AKW Tihange ist eine tickende Zeitbombe

Ein Druckbehälter, in dem sich die radioaktiven Brennstäbe befinden, hat Risse. Sollten sie weiter aufreißen, könnte es – ähnlich Fukushima – zum Super-GAU kommen. Dieser Teil des AKW ist zwar derzeit nicht in Betrieb, der Betreiber will ihn aber im November wieder hochfahren. Die Stadträte von Aachen, Masstricht, Heerlen und wohl auch Alsdorf haben in einer Resolution Mitte Juni die Stilllegung gefordert.
Das Video zeigt: Auch der Kreis Euskirchen wäre betroffen.
Wie gefährlich ist das AKW und warum wird es nicht stillgelegt? Wie steht es um die Notfallpläne für die benachbarten Kommunen in NRW?
hier geht´s zum Video =>
Tihange – Fährt der Risiko-Reaktor wieder hoch?

(Text => WDR Aktuelle Stunde vom 03.08.2015)

Die ausgeblendete Gefahr

Knapp jenseits der deutschen Grenze liegt in Belgien das 40 Jahre alte Atomkraftwerk Tihange, dessen Außenhülle nachweislich von Rissen durchzogen ist. Von einem Atomunfall wären nach WDR-Recherchen auch Teile NRWs, auch der Kreis Euskirchen, betroffen.
=> hier geht´s zum Video und Text bei WDR
(Text von Silvia Andler / WDR / 3.8.2015)

siehe auch => Lokalzeit aus Aachen: Sendung vom 03.08.2015
► Tihange – wie geht´s weiter?
► Gespräch mit WDR-Autorin Astrid Houben zu Tihange

Und heute (8.8.2015) gab´s noch einen drauf:

=> Video => Tihange – Automaufsicht gegen Betreiber . . . WDR, Aktuelle Stunde vom 08.08.2015
=> WDR: Belgiens Atomaufsicht droht mit Schließung . . . 08.08.2015 . . . WDR
- – – – -
Noch nix unterschrieben?
Bitte unterstützt die Petition gegen das Wiederanfahren von Tihange 2 und Doel 3 auf => www.change.org

Die Petition richtet sich an die Belgische Atomaufsichtsbehörde FANC (Federal Agency for Nuclear Control)
“. . . Wir wissen, dass die Folgen eines Super-GAU bei den beschädigten Reaktoren nicht an der belgischen Landesgrenze halt machen werden . . .“
- – – – -
- – – – -
mehr zu Tihange => antiatomeuskirchen.blogsport.de/category/tihange
– – – – – – — – — – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – -
- – – – – – – – – – – – – – – -
=> . . . zur . . . Startseite/Aktuelles . . .
------------------------------------------------------------

14.-16. August 2015: Ende Gelände – Kohle stoppen, Klima schützen

(siehe auch => Live-Ticker: „Ende Gelände“ . . . 15. August 2015 . . . AAE)

Mit einer vielfältigen und kreativen Aktion des zivilen Ungehorsams wollen wir gemeinsam gegen den größten CO2-Verursacher Europas protestieren.
Einige werden an der Abbruchkante demonstrieren, andere werden in der Tagebaugrube die Bagger blockieren, alle zusammen fordern wir:

Keinen Meter weiter, hier ist Ende Gelände!

Am Freitag, 14.8.2015 ab 16:00 Uhr wird es im Klimacamp in der Nähe des Tagebaus Garzweiler Aktionstrainings und Workshops zur Gruppenfindung und Vorbereitung auf die Blockadeaktionen geben.

Am Samstag, 15.8.2015, früh startet dann die Aktion Ende Gelände.

Außerdem wird es am Samstag um 14:00 Uhr eine angemeldete Demonstration geben, die sich mit den Blockadeaktionen solidarisch erklärt. Die Demonstration startet und endet in Immerath.
- – – – –
mehr Infos => https://ende-gelände.org/

und => www.klimacamp-im-rheinland.de

Mitfahrgelegenheiten => fahrtinsgelaende.wordpress.com

=> 15. August: Anti-Kohle-Demo am größten Tagebau . . . www.campact.de

=> hambacherforst.blogsport.de => Autonomer Aufruf zu dezentralen Aktionen 14.-16.August 2015


- – – – –
siehe auch => Ausstieg aus der Kohlekraft – Hintergründe . . . AntiAtomBonn

sowie => Der Sofortausstieg ist möglich!
Atomkraft und Braunkohle auf einen Streich
. . . AAE . . . 28. Januar 2015
- – – – – – — – — – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – -
- – – – – – – – – – – – – – – -
=> . . . zur . . . Startseite/Aktuelles . . .
- – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – -

WDR: Die Profiteure von Tihange

Das marode Kernkraftwerk Tihange soll wieder ans Netz gehen, die Städte in der Nachbarschaft haben große Bedenken. Die „Aktuelle Stunde“ klärt, wer davon profitiert, wenn das Atomkraftwerk wieder angefahren wird und wer, wenn es abgeschaltet bleibt.
=> hier geht´s zum Video von „Aktuelle Stunde“, WDR, vom 04.08.2015
- – – – -
mehr zu Tihange => antiatomeuskirchen.blogsport.de/category/tihange
– – – – – – — – — – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – -
- – – – – – – – – – – – – – – -
=> . . . zur . . . Startseite/Aktuelles . . .
- – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – -

WDR: Marodes Atomkraftwerk Tihange

WDR: Das belgische AKW Tihange ist eine tickende Zeitbombe

Das 3-min.-Video zeigt: Auch der Kreis Euskirchen wäre betroffen.

WDR: Das belgische AKW Tihange ist eine tickende Zeitbombe

Ein Druckbehälter, in dem sich die radioaktiven Brennstäbe befinden, hat Risse. Sollten sie weiter aufreißen, könnte es – ähnlich Fukushima – zum Super-GAU kommen. Dieser Teil des AKW ist zwar derzeit nicht in Betrieb der Betreiber will ihn aber im November wieder hochzufahren. Die Stadträte von Aachen, Masstricht, Heerlen und wohl auch Alsdorf haben in einer Resolution Mitte Juni die Stilllegung gefordert. Wie gefährlich ist das AKW und warum wird es nicht stillgelegt? Wie steht es um die Notfallpläne für die benachbarten Kommunen in NRW?
hier geht´s zum Video =>
Tihange – Fährt der Risiko-Reaktor wieder hoch?

(Text => WDR Aktuelle Stunde vom 03.08.2015)

Die ausgeblendete Gefahr

Knapp jenseits der deutschen Grenze liegt in Belgien das 40 Jahre alte Atomkraftwerk Tihange, dessen Außenhülle nachweislich von Rissen durchzogen ist. Von einem Atomunfall wären nach WDR-Recherchen auch Teile NRWs, auch der Kreis Euskirchen, betroffen.
=> hier geht´s zum Video und Text bei WDR
(Text von Silvia Andler / WDR / 3.8.2015)
- – – – -
- – – – -
siehe auch => Lokalzeit aus Aachen: Sendung vom 03.08.2015
► Tihange – wie geht´s weiter?
► Gespräch mit WDR-Autorin Astrid Houben zu Tihange

- – – – -
mehr zu Tihange => antiatomeuskirchen.blogsport.de/category/tihange
– – – – – – — – — – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – -
- – – – – – – – – – – – – – – -
=> . . . zur . . . Startseite/Aktuelles . . .
- – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – -

14.-16. August 2015: Ende Gelände !

(siehe auch => Live-Ticker: „Ende Gelände“ . . . 15. August 2015 . . . AAE)
- – – – – – – – – -

Kohlebagger stoppen – Klima schützen!

AntiAtom-Euskirchen ruft zusammen mit vielen anderen Gruppen dazu auf, am Wochenende vom 14. bis 16. August zum Tagebau Garzweiler bei Köln zu fahren.
Mit einer vielfältigen und kreativen Aktion des zivilen Ungehorsams wollen wir gemeinsam gegen den größten CO2-Verursacher Europas protestieren.
Einige werden an der Abbruchkante demonstrieren, andere werden in der Tagebaugrube die Bagger blockieren, alle zusammen fordern wir:

Keinen Meter weiter, hier ist Ende Gelände!

Am Freitag, 14.8.2015 ab 16:00 Uhr wird es im Klimacamp in der Nähe des Tagebaus Garzweiler Aktionstrainings und Workshops zur Gruppenfindung und Vorbereitung auf die Blockadeaktionen geben.

Am Samstag, 15.8.2015, früh startet dann die Aktion Ende Gelände.

Außerdem wird es am Samstag um 14:00 Uhr eine angemeldete Demonstration geben, die sich mit den Blockadeaktionen solidarisch erklärt. Die Demonstration startet und endet in Immerath.
- – – – –
mehr Infos => https://ende-gelände.org/

und => www.klimacamp-im-rheinland.de

Mitfahrgelegenheiten => fahrtinsgelaende.wordpress.com

=> 15. August: Anti-Kohle-Demo am größten Tagebau . . . www.campact.de
- – – – –
- – – – –
siehe auch => Ausstieg aus der Kohlekraft – Hintergründe . . . AntiAtomBonn

sowie => Der Sofortausstieg ist möglich!
Atomkraft und Braunkohle auf einen Streich
. . . AAE . . . 28. Januar 2015
- – – – – – — – — – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – -
- – – – – – – – – – – – – – – -
=> . . . zur . . . Startseite/Aktuelles . . .
- – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – -