Greenpeace-Studie legt dar: Kohleausstieg ist möglich!

Sauberer Plan für Kohle-Aus

Wir brauchen keine Kohlekraftwerke, um den Strompreis stabil zu halten. Und auch die Energieversorgung kann mit Erneuerbaren gewährleistet werden, das zeigt eine Greenpeace-Studie.
Kohlekraftwerke sind für über 40 Prozent der deutschen CO2 Emissionen verantwortlich; auch andere schädliche Stoffe, wie etwa Quecksilber, entweichen ihren Schloten. Auch deshalb müssen wir aus der Kohle aussteigen.

Doch ist unsere Stromversorgung mit deutlich weniger Kohlekraftwerken gesichert?
Wie teuer ist der Kohleausstieg?
Und wie würde der Strommarkt darauf reagieren?
Diese Fragen untersucht eine von Greenpeace in Auftrag gegebene Studie. Als Szenario dafür wurde die Abschaltung von 36 alten und besonders CO2-intensiven Kohlekraftwerken simuliert.
=> bitte hier weiterlesen
bei => www.greenpeace.de
(Text => Jasmin Sarwoko / www.greenpeace.de)
- – – – – – – –
- – – – – – – –
auch sehr empfehlenswert =>
“You don’t set fire to cars, you are setting the world on fire” (Naomi Klein) . . . AAE . . . 22. März 2015
- – – – -
siehe auch => => Der Sofortausstieg ist möglich! Atomkraft und Braunkohle auf einen Streich . . . bei AAE von AntiAtom-Bonn . . . 28. Januar 2015
- – – – – – – –
zum vormerken => 7. bis 17. August 2015
=> Klimacamp im Rheinland

und => 14. bis 16. August 2015
=> „ENDE GELÄNDE – Kohlebagger stoppen, Klima schützen“
Klimabewegung ruft zu Massenaktion des zivilen Ungehorsam gegen rheinische Braunkohlebagger auf.

- – – – –
siehe auch => hambacherforst.blogsport.de
- – – – – – — – — – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – -
- – – – – – – – – – – – – – – -
=> . . . (zurück) zur Startseite . . .
- – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – -